Montag, 30. Juli 2018

Nach 3 Wochen wieder da ...


Katzen, die, so wie bei uns, durch eine Katzenklappe unbeschränkten Freigang haben, sind im Sommer auch mal länger weg.
Dann kommen sie oft Nachts, nur um was zu fressen und gehen dann wieder los.
Auch draußen sind die Katzen nicht den ganzen Tag auf den Beinen, sondern verschlafen die meiste Zeit des Tages. Oft so gut versteckt, dass man praktisch neben ihnen stehen kann, ohne sie zu sehen.
Unser Kater Harry ist öfter mal für einige Tage gar nicht zu sehen.
Doch jetzt war er lange weg, zu lange.

Wir fingen schon an uns Sorgen zu machen, doch:

  • Ab wann geht man los und macht sich zum Affen während man durchs Dorf rennt und den Namen seiner Katze brüllt?
  • Ab wann sollte man bei allen Nachbarn klingeln, damit diese in ihre Keller, Garagen oder Geräteschuppen schauen?
  • Ab wann sollte man anfangen über Facebook nach dem Tier zu fahnden?
  • Ab wann sollte man ein Vermisstenplakat bei der Tasso in Auftrag geben und es an jedem Baum und jeder Laterne aufhängen?

Dafür gibt es nun mal keine allgemein gültigen Empfehlungen.
Das hängt von den bisherigen Erfahrungen mit dem Tier ab und das hängt natürlich auch von dem persönlichen Panikgrad ab.
Grundsätzlich ist es nicht ungewöhnlich, dass Katzen auch einmal einige Tage nicht nach Hause kommen.

Wir hatten uns folgende Frist gesetzt:
"Wenn er nach dem nächsten Regen nicht wieder reumütig nach Hause gekrochen kommt, ist es ernst ..."
Nun ja, der Regen ließ die letzten Wochen und Tage allerdings auf sich warten....

Doch tatsächlich, genau wie erhofft stand Harry vorgestern klatschnass plötzlich in der Stube, ließ sich abtrocknen, fraß etwas und legte sich auf´s Sofa und schlief, als wäre nichts gewesen.

Fazit:
1. Manchmal wollen die Katzen einfach Ihren Freiraum haben und es ist gar nicht so dramatisch wie befürchtet
2. Wenigstens gechipt und bei Tasso angemeldet sollten alle Katzen sein, damit sie im Notfall auch zugeordnet werden können
3. Der Regen war nicht nur gut für die vertrocknetet Natur, sondern auch für unseren Seelenfrieden ;-)

Montag, 23. Juli 2018

Katze gefunden - was jetzt?


Es kommt immer einmal wieder vor, dass Patientenbesitzer bei uns mit einer "gefundenen Katze" vor der Tür stehen.

Was ist jetzt zu tun, wem gehört die Katze, wann muss was wem gemeldet werden?

1. Jedes Fundtier (Katze / Hund) muss grundsätzlich immer der Gemeinde / Samtgemeinde gemeldet werden (s. Dokument).

Hier bei uns ist das das Bürgerbüro der Samtgemeinde Dannenberg
Postanschrift:
Rosmarienstraße 3
29451 Dannenberg (Elbe)
05861 808-333
E-Mail info@elbtalaue.de
Besucheradresse:
Bürgerbüro Dannenberg (Elbe), Am Markt 5
29451 Dannenberg (Elbe)
Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr
Do. 13:30 - 16:30 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

2. Dann sollte ein Tierarzt (z.B. Dr. Goy 05865-355) aufgesucht werden, um zu schauen, ob die Katze gekennzeichnet ist (Chip oder Tätowierung) und auch gemeldet ist, sodass der Besitzer ermittelt werden kann.
Zudem muss geschaut werden, ob das Tier verletzt ist und z.B. gegen Parasiten behandelt werden muss.

3. Wenn der Finder die Katze aufnehmen kann und will und auch die Kosten der ggf. anfallenden Behandlung übernehmen will, so kann selbstverständlich das Tier weiterhin in der Obhut des Finders bleiben, sofern Punkt 1 und 2 erfüllt sind. Eine Kostenübernahme von z.B. privat bezahlten Tierarztrechnungen durch die Samt-Gemeinde bzw. eine Rechnungsstellung vom Tierarzt an die Samt-Gemeinde ist nicht möglich.

4. Wenn das Tier nicht vom Finder aufgenommen werden kann und/oder die ggf. anfallenden Kosten nicht übernommen werden wollen/können, muss das Tier zur Tierhilfe Wendland gebracht werden. Es besteht dafür ein Vertrag zwischen der Samtgemeinde und der Tierhilfe Wendland. Diese kümmert sich dann um die Behandlung, die Unterbringung, die Kosten, die Suche nach dem Besitzer und die Weitervermittlung.

5. Melden Sie das Tier auch auf den diversen Suchseiten bzw. auf Ihrer eigenen Facebook-Seite, damit der Besitzer auch bei einem nicht gechipten Tier die Möglichkeit hat dieses wieder zu finden. (Hier finden Sie weitere Hinweise dazu: http://tierarzt-lüchow-dannenberg.de oder unter https://docgoy.blogpage.eu/tierarzt-infos/)

6. Fundtiere unterliegen hinsichtlich des Eigentumserwerbs den gleichen Fristen wie Fundsachen, können jedoch nach einer Frist von vier Wochen durch die zuständige Behörde weitervermittelt werden. Das Tier kann also an den Finder oder eine dritte Person weitervermittelt werden, jedoch ohne dass diese Eigentum an dem Tier erwerben. Der Eigentumserwerb erfolgt weiterhin nach Ablauf der 6-monatigen Frist. (Quelle: Wikipedia)

Also im Klartext:
Wenn Sie die Katze 
bei der Samtgemeinde Dannenberg als Fundtier gemeldet haben, sie selbst aufnehmen können und die Behandlungskosten tragen wollen, kann das Tier bei Ihnen bleiben, sofern sich der Eigentümer nicht meldet.



Donnerstag, 19. Juli 2018

Kurzurlaub 19.7. - 22.7.


Tierarztpraxis Dr. Reinhard Goy – Gusborn 05865-355
Am Durlei 19 – Groß Gusborn – http://docgoy.de

Wir sind von Donnerstag, dem 19.07.2018 bis Sonntag, dem 22.07.2018 im Kurzurlaub im Harz

Von Montag bis Samstag Vormittag übernimmt Frau Dr. Bruchhaus (Dannenberg - Kochstraße 2 - 05861-5118) den Notdienst / die Vertretung und ab dann gilt der Wochenendnotdienst mit Dirk Schäfer (Dömitz -  Ludwigsluster Str. 24 - 038758-22288)

Ab Montag, dem 23.07.2018 wieder normale Sprechzeiten:
Montag bis Samstag vormittags von 09:00 – 11:00 Uhr
Montag bis Freitag nachmittags von 15:00 – 18:00 Uhr
sowie im Notfall jederzeit nach telefonischer Absprache: 05865-355

Montag, 2. Juli 2018

Urlaubstage DocGoy Sommer 2018


Tierarztpraxis Dr. Reinhard Goy – Gusborn 05865-355
Am Durlei 19 – Groß Gusborn – http://docgoy.de

Montag bis Samstag vormittags von 09:00 – 11:00 Uhr
Montag bis Freitag nachmittags von 15:00 – 18:00 Uhr
sowie im Notfall jederzeit nach telefonischer Absprache: 05865-355

Freiwilliger Not- und Wochenend-Dienst (Kleintiere) im Landkreis Lüchow-Dannenberg
1) Für meine Kunden: Bitte immer erst bei mir anrufen!
2) Für alle anderen: Rufen Sie erst Ihren Haustierarzt oder einen Tierarzt in der Nähe an!
3) Sollte niemand erreichen sein, haben folgende Tierärzte einen Notdienst eingerichtet (freitags ab 19 Uhr bis montags 7 Uhr, bei Feiertagen Vortag ab 19 Uhr und Folgetag bis 7 Uhr)


Notdienste Sommerferien 3. Quartal 2018
Datum
Tierarzt
13.7. - 15.7.
Dr. Reinhard Goy – Gusborn - 05865 – 355
19.7. - 22.7.
Do – So keine Sprechstunde bei DocGoyVertretung Do bis Sa. Vormittag Dr. Bruchhaus
20.7. - 22.7.
Dirk Schäfer – Dömitz – 038758-22288
27.7. - 29.7.
Hilke Berger – Waddeweitz – 0162-8871180
3.8. - 5.8.
Dr. Bruchhaus – Dannenberg – 05861-5118
04.08.18
Samstag keine Sprechstunde bei DocGoy
10.8. - 12.8.
Dirk Schäfer – Dömitz – 038758-22288
17.8. - 19.8.
Inken Höhne – Wustrow – 05843-230
24.8. - 26.8.
Dr. Bruchhaus – Dannenberg – 05861-5118
31.8. - 2.9.
Dr. Reinhard Goy – Gusborn - 05865 – 355
7.9. - 9.9.
Hilke Berger – Waddeweitz – 0162-8871180
11.9. - 16.9.
Di – So keine Sprechstunde bei DocGoy
Vertretung Do bis Sa. Vormittag Dr. Bruchhaus
14.9. - 16.9.
Dirk Schäfer – Dömitz – 038758-22288
21.9. - 23.9.
Dr. Reinhard Goy – Gusborn - 05865 – 355
28.9. - 30.9.
Inken Höhne – Wustrow – 05843-230


An Wochentagen gibt es keinen Notdienst. Jede Tierarztpraxis ist für seine Kunden zuständig.

Anfahrt Zu DocGoy